FANDOM


Tuffi (* 1946 in Indien, † 1989 Cirque National Alexis Gruss in Paris, Frankreich) ist ein indischer Elefant und ein posthumes Wahrzeichen der Stadt Wuppertal.

LebenBearbeiten

Tuffi-Gemälde

Tuffi wurde in Indien geboren und im Alter von vier Jahren vom Zirkus Althoff aufgekauft. Am 21. Juli 1950 veranstaltete der Zirkus Althoff zu Werbezwecken eine Fahrt mit der Schwebebahn, in der Tuffi mitfuhr. Schon nach Abfahrt wurde Tuffi nervös, trompetete und rannte wild herum. Zwischen den Schwebebahn-Stationen Adlerbrücke und Alter Marktim Wuppertaler Stadtteil Barmen durchbrach Tuffi eine Fensterscheibe und landete aus ca. 12 Metern in die Wupper. Die "Landung" verlief glimpflich ab und Tuffi kam lediglich mit ein paar Schrammen am Hinterteil davon. Obwohl im Schwebebahnwagen viele Journalisten zu den Fahrgästen zählten, wurde es versäumt, vom geschichtsträchtigen Sturz ein Foto zu machen, weshalb es nur Fotomontagen gibt, die man auf Postkarten oder im Internet findet. Wenig später fand wegen diesem Zwischenfall, bei denen auch Menschen verletzt wurden, ein Gerichtsverfahren statt. Franz Althoff, der Zirkusdirektor sowie der namentlich nicht genannte Leiter der Verkehrsabteilung der Wuppertaler Stadtwerke, wurden wegen Transportgefährdung zu Geldstrafen verurteilt. Nach Feststellung des Gerichts sei ein Elefant nicht für eine Fahrt mit der Schwebebahn geeignet. Vermutlich im Jahr 1968 wurde Tuffi an den Cirque Alexis Gruss (dessen Direktor korrekt Alexis Grüss geschrieben wird) nach Frankreich verkauft, wo Tuffi bis zu ihrem Lebensende verblieb.

Widmungen und EhrungenBearbeiten

Der Sturz Tuffis sorgte für großes Aufsehen und verhalf so manchem zu kreativen Gedanken oder zu pfiffigen Geschäftsideen:

  • die damaligen Milchwerke Köln-Wuppertal brachten später ihre Milch unter dem Namen TUFFI in den Handel. Dieser Name verschwand 1999 / 2000 durch die komplette Übernahme der Campina Melkunie, die wenige Jahre zuvor noch als Tuffi-Campina geführt wurden
  • die Stadt Wuppertal kürte Tuffi zu einer Art Maskottchen und verkauft auch Tuffi-Artikel. Ebenfalls rief man ihr zu Ehren eine Internetseite mit Aktionen und Informationen ins Leben.
  • der US-amerikanische Country-Sänger Cory P. McDaniel war von Tuffis Geschichte so fasziniert, dass er Mitte März 2009 einen Song darüber schrieb und ihn "Elephants fall in Wuppertal" nannte.
  • Tuffi ist auch Namenspatin für ein am 16. März 2016 im Zoo Wuppertal geborenes Afrikanisches Elefantenkuhkalb (Tuffi).